Wer sich dem Weingut Castello di Meleto in der Toskana nähert, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: Am Ende einer scheinbar ewig langen Zypressen- und Wacholderallee, gesäumt von zauberhaften Weinbergen, thront das stolze Schloss erhaben über dem toskanischen Kernland des Chianti.

  • leuchtend rote Farbe
  • in der Nase liegt ein tiefer Leder- und Blütenduft
  • schlanke Tannine
10,40 €
Flasche 0,75l EW
10,40 €

-
+
10,40 €

 

Wer sich dem Weingut Castello di Meleto in der Toskana nähert, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: Am Ende einer scheinbar ewig langen Zypressen- und Wacholderallee, gesäumt von zauberhaften Weinbergen, thront das stolze Schloss erhaben über dem toskanischen Kernland des Chianti. Es hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Im Mittelalter entzündeten sich an ihm oftmals erbitterte Fehden. Die Eigentümerschaft wechselte häufig und so ging es im Lauf der Zeit von den Benediktinermönchen über zur Adelsfamilie Ricasoli-Fridolfi. Gegründet wurde das Weingut Castello di Meleto schließlich im Jahr 1968 auf Betreiben der bis heute als Eigentümer fungierenden Aktiengesellschaft Viticola Toscana. Insgesamt umfasst das Gut Meleto rund 1.000 Hektar Land inklusive einiger Bauernhöfe und Gehöfte. 125 Hektar des Besitzes werden heute für den Weinanbau genutzt. Im Mittelpunkt stand dabei von Anfang an die Sangiovese Traube, aus der der berühmte Chianti Classico DOCG gekeltert wird. Aber auch andere Rebsorten wie Merlot, Cabernet, Syrah und Vermentino werden rund um das Gut kultiviert. Der Gesamtertrag des Weinguts beträgt pro Jahr rund 6.000 Trauben pro Hektar. Ein beträchtlicher Teil davon wird auch heute noch ganz klassisch per Handlese geerntet.

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Borgaio igT, Castello di Meleto
Ihre Bewertung
Diese Artikel könnten Ihnen eventuell auch gefallen!
© Privatbrauerei Hirt Vertrieb GmbH

Bist du über 18 Jahre alt?
Bitte gib dein Geburtsjahr an

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um diese Website besuchen zu dürfen.